Änderung des Kraftfahrgesetzes März 2019

Kindersitzpflicht in Österreich – was hat sich verändert?


Info gruenDer Dschungel der Kindersitzpflicht wird durch die aktuelle Änderung der Vorschriften, welche per 7.3.2019 in Kraft getreten sind, nicht wirklich besser verständlich oder einfacher. Wir versuchen, die Änderung zu erklären und euch auf eventuelle Gefahren für eure Kinder aufmerksam zu machen.

Weiterhin gilt, dass Kinder von Geburt weg bis zur Vollendung ihres 14. Lebensjahres im Auto in einem geeigneten Kinderrückhaltesystem (Kindersitz) transportiert werden müssen, wenn sie nicht schon vorher eine gewisse Größe erreicht haben. Diese Größe wurde jetzt von 150cm auf 135cm heruntergesetzt. Wobei im Gesetzestext ganz klar darauf hingewiesen wird, dass der Gurtverlauf für Kinder, die größer als 135cm sind, ohne Kindersitz passend sein muss und der Sicherheitsgurt bestimmungsgemäß gebraucht wird.

Was heißt das also genau?

Ein Kind ab 135cm Körpergröße darf dann in einem Auto ohne Kindersitz mitfahren, wenn der Gurt korrekt (ohne irgendwelche Hilfsmittel zu verwenden) auf der Schulter aufliegt und NICHT am Hals entlangläuft. Außerdem muss der Sicherheitsgurt „richtig“ angelegt und verwendet werden.

Was empfehlen wir?

Wir empfehlen euch weiterhin, dass ihr eure Kinder möglichst lange in einem vollwertigen Kindersitz (also Sitzerhöhung MIT Rückenlehne) transportiert, denn nur so haben die Kinder den notwendigen Schutz. Die korrekte Gurtführung ist das Um und Auf und auch der zusätzliche Seitenaufprallschutz sollte nicht außer Acht gelassen werden.


Quellen:
* www.ris.bka.gv.at
* www.parlament.gv.at

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

LiveZilla Live Chat Software